Deborah

Levy,

Heiße Milch

(Ü: Barbara Schaden), Kampa 2020, 304 S.

Sofia ist Mitte zwanzig und hat keine Chance auf ein eigenes Leben. Ihre Doktorarbeit in Anthropologie musste sie abbrechen und sie jobbt in einem Café, um sich hauptsächlich um ihre Mutter kümmern zu …

Weiterlesen

Barbara

Pym,

Vortreffliche Frauen

(Ü: Sabine Roth), DuMont 2020, 352 S.

Mildred ist über dreißig und gilt damit in den 1940er-Jahren als „alte Jungfer“. Sie hat damit kein Problem, sie hat gute Freundinnen, ist beliebt in der Gemeinde, finanziell abgesichert, kümmert sich um bedürftige …

Weiterlesen

Michael

Weber,

Martha

Ein Leben auf St. Pauli, Junius 2020, 4 CDs

Anfang der 1980er-Jahre zieht ein junger Schauspielstudent aus der norddeutschen Provinz mit Freunden in die Davidstraße – wo er Martha Ihde kennenlernt. Die skurrilen, komischen und traurigen Episoden, die er mit …

Weiterlesen

Dirk

Pope,

Still!

Hanser 2020, 188 S.

Mariella redet nicht mehr. Sie hat das Sprechen eingestellt, als ihre Eltern sich getrennt haben, und jetzt schweigt sie. Zuhause, in der Schule, mit ihren Goldfischen. Es wird sowieso viel zu viel gequatscht und oft auch …

Weiterlesen

Sabine

Engel,

Bühne frei für Ben!

Beltz & Gelberg 2020, 71 S.

Bei der jährlichen Theateraufführung möchte Ben am liebsten Star Wars spielen, doch er stößt mit diesem Vorschlag bei seiner Lehrerin Frau Schnuck natürlich auf taube Ohren. Die entscheidet sich für „Schneewittchen“. Klar, weil: „Brüder-Grimm-Schule“. …

Weiterlesen

Anke

Stelling,

Erna und die drei Wahrheiten

cbt 2020, 236 S.

Erna hat einen altmodischen Großmutternamen bekommen, einen seltenen (kein Wunder). Den muss sie mit Persönlichkeit füllen, damit die anderen Kinder sie cool finden. Das ist für die Elfjährige nicht einfach, denn sie lebt in einem Wohnprojekt …

Weiterlesen

Laurel

Snyder,

Insel der Waisen

(Ü: Elisa Martins), Mixtvision 2020, 300 S.

Es ist ein paradiesischer Ort, diese Insel, auf der neun Kinder leben. Die Natur bietet genug Nahrungsmöglichkeiten und die älteren Kinder bringen den Neuankömmlingenalles Wichtige bei, wie zum Beispiel
das Früchte sammeln, schwimmen, …

Weiterlesen

Yuval Noah

Harari und David Vandermeulen,

Sapiens

Der Aufstieg (Ü: Andreas Wirthensohn),illustriert von Daniel Casanave, C.H. Beck 2020, 248 S.

Mit seinem Weltbestseller Eine kurze Geschichte der Menschheit ist der israelische Autor Yuval Noah Harari auch in Deutschland berühmt geworden. Nun liegt die Adaption dieses Buches als …

Weiterlesen

Étienne

Davodeau,

Die Ignoranten

Wenn Wein und Comic sich begegnen (Ü: Tanja Krämling), Carlsen 2020, 271 S.

Der Untertitel dieses Comics ist Programm. Ein Zeichner und ein Winzer beschließen, für ein Jahr einzutauchen in die Lebens- und Arbeitswelt des jeweils anderen. Ein waghalsiges Projekt. …

Weiterlesen

hrsg. von Antje

Flemming und Carolin Löher,

Raus! Nur raus!

Unterwegs zu Lieblingsorten der Hamburger Literatur,  Junius 2020, 120 S.

In welcher Kneipe dreht sich die Krimiautorin Simone Buchholz ihre Romanfiguren aus der Birne? Was denkt eine Hamburger Jungverlegerin über den Buchladen Osterstraße? Wo geht die Übersetzerin und Autorin Isabel …

Weiterlesen

Alf

Burchardt und Bernd Jonkmanns,

Hamburg Calling

Punk, Underground & Avantgarde 1977–1985, Junius 2020, 144 S.

Ach, welch’ wunderbare Zeitreise, als in Plattenläden wie dem „Rip off“ in der Feldstraße oder im „Govi“ am Heußweg noch in Kisten voller Vinyl gestöbert werden konnte. Als der 17-jährige Campino …

Weiterlesen

Jens

Renner,

Neuer Faschismus?

Der Aufstieg der Rechten in Italien, Bertz + Fischer 2020, 160 S.

Der Hamburger Journalist Jens Renner ist ein profunder Kenner der italienischen Politik und berichtet seit vielen Jahren aus und über Italien.
In seinem neuesten Buch analysiert er die …

Weiterlesen

Idiotensicher.

150 Aktionen zum Nicht-Nachmachen, DuMont 2020, 160 S.

Wir kennen es alle: Eine Einladung ist ins Haus geflattert.
Auf die Schnelle muss ein kleines Geschenk her. Klar, ein Buch! Aber liest er überhaupt? Keine Ahnung, ist doch sein natürliches Habitat …

Weiterlesen

Thomas 

Steinfeld,

Italien.

Porträt eines fremden Landes, Rowohlt 2020, 448 S.

Thomas Steinfeld, ehemaliger Literaturchef der FAZ und der Süddeutschen Zeitung, liefert in seiner literarischen Reise durch das Sehnsuchtsland der meisten Deutschen weit mehr als den altbekannten Themenmix aus Traumstränden, Kunstdenkmälern, gutem Essen …

Weiterlesen

Marcie

Rendon,

Stadt, Land, Raub

(Ü: Jonas Jakob), Argument 2020, 237 S.

Mit Marcie Rendons Erstling Am roten Fluss betrat eine ganz besondere Heldin die Krimiszene: Renee Blackbear, genannt Cash, ist eine junge Native American, die beeindruckend viel Bier trinkt, beeindruckend viele Zigaretten raucht und …

Weiterlesen

Dominique

Manotti,

Marseille.73

(Ü: Iris Konopik), Argument 2020, 397 S.

Eine Serie von ungeklärten Morden an Einwanderern, rechte rassistische Netzwerke innerhalb der Polizei, schlampige Ermittlungen und vernichtete Beweismittel. Das hört sich alles sehr aktuell an, oder? Ist es natürlich auch, doch der neue …

Weiterlesen

Garry

Disher,

Hope Hill Drive

(Ü: Peter Torberg), Unionsverlag 2020, 332 S.

Im Vorgängerband Bitter Wash Road wurde Constable Paul „Hirsch“ Hirschhausen nach Tiverton versetzt, in ein staubiges Kaff im südaustralischen Nichts. Mittlerweile hat Hirsch sich hier eingelebt, kennt die Pappenheimer in seinem Revier und …

Weiterlesen

Adrian

McKinty,

Alter Hund, neue Tricks

(Ü: Peter Torberg), Suhrkamp 2020, 368 S.

Der nordirische Krimiautor Adrian McKinty ist ein Serientäter. In Alter Hund, neue Tricks kämpft sein Held Sean Duffy, der katholische Bulle, bereits zum neunten Mal gegen die IRA, royalistische Paramilitärs, korrupte Polizisten, …

Weiterlesen

Robert

Brack,

Dammbruch.

Ein Sturmflut-Thriller, Ellert & Richter 2020, 240 S.

Lucius „Lou“ Rinke, ein kleiner Kiezganove, träumt von Kuba. Doch dafür braucht er Geld und das will er sich mit einem letzten großen Bruch im Hamburger Freihafen besorgen. Leider hat er sich …

Weiterlesen

William

Boyle,

Eine wahre Freundin

(Ü: Andrea Stumpf), Polar 2020, 364 S.

Wenn Männer über Frauen schreiben kann das schnell einmal schiefgehen. William Boyle beweist in seinem furiosen und actiongeladenen Roman, dass es auch anders geht.
Rena Ruggiero, Witwe eines Mafioso, zieht einem  aufdringlichen Nachbarn …

Weiterlesen

Iris

Wolff,

Die Unschärfe der Welt

Klett-Cotta 2020, 216 S.

Iris Wolff entführt uns nach Siebenbürgen und in das Banat. Die Lebenswege der Hauptpersonen in den sieben Kapiteln des Romans sind alle auf das Engste miteinander verknüpft. Über vier Generationen wird die Familiengeschichte um den deutschsprachigen …

Weiterlesen

Thomas

Hettche,

Herzfaden.

Roman der Augsburger Puppenkiste, Kiepenheuer & Witsch 2020, 288 S.

Wer kennt sie nicht noch: Kater Mikesch, Kalle Wirsch, Urmel aus dem Eis und all die anderen Figuren aus der Augsburger Puppenkiste? Ein Mädchen kommt nach einer Vorstellung des berühmten …

Weiterlesen

Sebastian

Barry,

Tausend Monde

(Ü: Hans-Christian Oeser), Steidl 2020, 256 S.

Im Roman Tage ohne Ende leben Thomas McNulty und John Cole eine offen schwule Beziehung, ziehen in den Amerikanischen Bürgerkrieg, kämpfen in den Indianerkriegen und adoptieren schließlich Winona, ein junges Lakota-Mädchen. Diese Winona …

Weiterlesen

Giulia

Caminito,

Ein Tag wird kommen

(Ü: Barbara Kleiner), Wagenbach 2020, 265 S.

Serra de Conti, ein Dorf in den Marken in Mittelitalien am Anfang des 20. Jahrhunderts. Lupo und Nicola sind zwei sehr ungleiche Brüder, die trotz aller Unterschiede ihr Leben lang miteinander verbunden bleiben. …

Weiterlesen

Benjamin

Myers,

Offene See

(Ü: Ulrike Wasel und Klaus Timmermann), DuMont 2020, 270 S.

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ist für den 16-jährigen Robert die Zukunft vorgezeichnet: Er soll wie sein Vater und Großvater Bergarbeiter werden, wie fast alle Männer in der englischen Bergarbeiterstadt.…

Weiterlesen

Rachel

Elliott,

Bären füttern verboten

(Ü: Claudia Feldmann), Mare 2020, 327 S.

Sydney findet, Geburtstage sind etwas für Kinder. Wie jedes Jahr gibt es diese nervigen Debatten mit ihrer Lebensgefährtin Ruth, was sie an diesem Tag machen möchte. Gar nichts will sie. Sie will keinen …

Weiterlesen

Verena

Keßler,

Die Gespenster von Demmin

Hanser 2020, 240 S.

Larry ist eine sehr eigenwillige 15-jährige Icherzählerin. Sie hat den Ehrgeiz, Kriegsberichterstatterin zu werden und trainiert für ein lebensgefährliches Abhärtungsprogramm. Sie will nur weg aus ihrer sterbenslangweiligen Stadt und in ein aufregendes Leben.
Demmin ist der …

Weiterlesen

Szczepan

Twardoch,

Das schwarze Königreich

(Ü: Olaf Kühl), Rowohlt 2020, 413 S.

In seinem Roman Der Boxer (gibt es schon als wohlfeiles Taschenbuch) erzählt Szczepan Twardoch vom Aufstieg des jüdischen Faustkämpfers Jakub Shapiro zur rechten Hand eines Warschauer Unterweltbosses. Das Ganze ist actiongeladen, spannend und …

Weiterlesen

Brit

Bennett,

Die verschwindende Hälfte

(Ü: Isabel Bogdan und Robin Detje), Rowohlt 2020, 416 S.

Die Zwillingsschwestern Stella und Desiree wachsen in den 1950er-Jahren in einem kleinen Südstaatennest auf. Die Menschen dort sind seit Generationen davon besessen, als Farbige möglichst hellhäutige Kinder zu bekommen. 16-jährig …

Weiterlesen

Katrin

Seddig,

Sicherheitszone

Rowohlt 2020, 458 S.

Im Jahr 2017 beherrscht ein Thema die Stadt: der geplante G20. Natascha und ihr Mann Thomas wohnen ganz beschaulich in Hamburg-Marienthal. Sie haben sich gerade getrennt, allerdings nicht räumlich. Keine einfache Situation für die Familie. Adoptivsohn …

Weiterlesen

Lutz

Seiler,

Stern 111, Suhrkamp 2020, 528 S.

Lutz Seiler, der Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse, erzählt eine großartige Geschichte über die Nachwendezeit.
Inge und Walter verlassen unmittelbar nach der Maueröffnung ihre Heimat Gera Richtung Westdeutschland und geben ihr Haus in …

Weiterlesen

Fran

Ross,

Oreo

(Ü: Pieke Biermann), dtv 2019, 287 S.

1974 schrieb die jung verstorbene Fran Ross ihren einzigen Roman. Heute ist Oreo in den USA ein Kultbuch und nun endlich auch ins Deutsche übersetzt. Die 16-jährige Christine, Tochter einer schwarzen Mutter und …

Weiterlesen

Jordi

Puntí,

Messi. Eine Stilkunde

(Ü: Michael Ebmeyer), Kunstmann 2020, 184 S.

Hier kommt die Ersatzdroge in Zeiten der totalen Fußball-Abstinenz: Der katalonische Autor Jordi Puntí legt in 22 kurzen Kapiteln eine literarische Hommage an den großen Lionel Messi vor. Mit seinem eleganten Schreibstil kann …

Weiterlesen

Patrik

Svensson,

Das Evangelium der Aale

(Ü: Hanna Granz), Hanser 2020, 256 S.

Ein ganzes Buch über den merkwürdigen Fisch, der an eine Schlange erinnert und spätestens seit der Verfilmung von der „Blechtrommel“ eigenartige Assoziationen hervorruft? Ja, denn dieses Buch zeigt, dass es immer noch viele …

Weiterlesen

Min Jin

Lee,

Ein einfaches Leben

(Ü: Susanne Höbel), dtv 2020, 552 S.

Als die junge Koreanerin Sunja ungewollt schwanger wird, will sie ihrer Familie die Schande ersparen und geht nach Japan. Dort bekommt sie zwei Söhne, die beide auf sehr unterschiedliche Art versuchen, Anerkennung in …

Weiterlesen

Delphine

de Vigan,

Dankbarkeiten

(Ü: Doris Heinemann), DuMont 2020, 172 S.

„Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie oft Sie am Tag Danke sagen?“ Marie fragt sich, ob sie sich bei Michka genug bedankt hat, für all die vielen Gespräche und die wunderbaren Momente, …

Weiterlesen

Sara

Paretsky,

Altlasten

(Ü: Laudan & Szelinksi), Argument 2020, 540 S.

Die Detektivin V.I. Warshawski verschlägt es auf der Suche nach einem Verschwundenen vom heimatlichen Chicago ins provinzielle Kansas. Dort stößt sie bald auf dunkle Machenschaften um Raketenbau und verseuchte Äcker und muss …

Weiterlesen

Frank

Göhre,

Verdammte Liebe Amsterdam

CulturBooks 2020, 158 S.

Der Altmeister des deutschsprachigen Noir ist zurück!
Lakonisch, präzise und milieustark erzählt Göhre die Geschichte des Hamburger Gastronomen Schorsch, der die Mörder seines Bruders sucht und sich dabei den dunklen Geheimnissen der eigenen Familiengeschichte stellen muss. …

Weiterlesen

Jérôme

Leroy,

Der Schutzengel

(Ü: Cornelia Wend), Edition Nautilus 2020, 352 S.,

„Berthet soll getötet werden. Das ist eine ziemlich schlechte Idee. Einmal, weil Berthet es gemerkt hat, dann, weil Berthet das nicht mitmachen wird, und schließlich, weil Berthet in diesen Dingen kein Anfänger …

Weiterlesen

Valentina

Brüning,

Kakao und Fischbrötchen

illustriert von Maja Bohn, Tulipan 2020, 160 S.

Alles ist prima bei Rita. Sie lebt mit ihrer Mutter direkt am See, telefoniert regelmäßig mit ihrem Vater in Spanien und freut sich auf die Sommerferien und ihren zehnten Geburtstag. Dann taucht …

Weiterlesen

Alexandra

Helmig,

Der Stein und das Meer

illustriert von Stefanie Harjes, Mixtvision 2020, 32 S.

Der kleine grüne Stein Sören liegt fest auf einem großen Felsen im Meer. Er sieht Dinge, die von den Wellen an den Strand gespült werden: ein Schuh, eine Tasse und einen Ast, …

Weiterlesen

Uwe

Timm,

Der Schatz auf Pagensand

dtv 2020, 174 S.

Am 30. März 2020 feierte der in Hamburg geborene Schriftsteller Uwe Timm seinen 80. Geburtstag. Neben vielen großartigen Romanen hat er auch vier Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Der Schatz auf Pagensand ist soeben in einer sehr …

Weiterlesen

Heike

Faller,

Freunde. Was uns verbindet

illustriert von Valerio Vidali, Kein & Aber 2020, 180 S.

Ihr Buch Hundert wurde ein Überraschungsbestseller. Nun widmen sich Heike Faller und Valerio Vidali dem Thema Freundschaft. Große farbprächtige Zeichnungen werden durch knappe Kommentare ergänzt. Genial werden so alle Facetten …

Weiterlesen

Liz

Moore,

Long Bright River

(Ü: Ulrike Wasel und Klaus Timmermann), C.H. Beck 2020, 314 S.

Zwei ungleiche Schwestern in Philadelphia. Michaela ist Streifenpolizistin, ihre jüngere Schwester Kacey treibt sich im Drogenmilieu herum. Doch dort sorgt gerade ein Serienmörder für Angst und Schrecken. Liz Moore …

Weiterlesen

James Lee

Burke,

Straße ins Nichts

(Ü: Georg Schmidt), Pendragon 2020, 435 S.

James Lee Burke ist der große Chronist des amerikanischen Südens. Seine Serie um den Polizisten Dave Robicheaux ist legendär. Robicheaux kämpft mit Gangstern, seinem Vietnamtrauma und der Flasche. Immer dabei ist Clete Purcel, …

Weiterlesen

Carlo

Lucarelli,

Hundechristus

(Ü: Karin Fleischanderl), Folio 2020, 270 S.

Bologna, 1943: Commissario De Luca findet eine Leiche ohne Kopf. Während seiner Ermittlungen stößt er auf ein Netzwerk von Drogenhändlern, Faschisten und altem italienischen Adel. Dann wird plötzlich Mussolini abgesetzt. De Luca versucht …

Weiterlesen

Attica

Locke,

Heaven, My Home

(Ü: Susanna Mende), Polar 2020, 322 S.

Die afroamerikanische Autorin Attica Locke schickt ihren Helden, den schwarzen Texas Ranger Darren Mathews, an den Caddo Lake im Osten von Texas. Dort ist der Sohn eines Mitglieds der Arischen Brüderschaft verschwunden und …

Weiterlesen

Louise

Heymans,

Ein Seemann namens Ozean

Kunstanstifter 2020, 48 S.

Es hat geregnet und geregnet. Jonas geht in den überfluteten Keller und sieht Spuren. Spuren von ganz kleinen Füßen. Und dann entdeckt er ihn: Herrn Ozean. Er ist kleiner als die Hand von Jonas und wurde …

Weiterlesen

Oliver Uschmann/

Sylvia Witt,

Meer geht nicht

Beltz & Gelberg 2020, 142 S.

Kevin hat noch niemals das Meer gesehen. Das darf nicht so bleiben! Kurzentschlossen packen Sam, Bina, Sharif und Kevin Zelt und Proviant ein, lassen die Handy zurück (Handyortung!) und machen sich – ohne das …

Weiterlesen

Liza

Cody,

Gimme More

(Ü: Pieke Biermann), Argument 2020, 400 S.

„Birdie“ Walker war die Frau an der Seite des Rock-Superstars Jack. Doch Jack ist schon lange tot und das Musikbusiness war schon immer knallhart und frauenfeindlich. Aber Birdie, mittlerweile in die Jahre gekommen, …

Weiterlesen

Kent

Haruf,

Lied der Weite

(Ü: Rudolf Hermstein), Diogenes 2020, 384 S.

Als die 17-jährige Victoria ungewollt schwanger wird, schicken ihre Eltern sie auf eine abgelegene Farm, die von zwei älteren Brüdern bewirtschaftet wird. Wie sich die beiden knarzigen, wunderlichen Alten und die junge Frau …

Weiterlesen

JJ Amaworo

Wilson,

Damnificados

(Ü: Conny Lösch), Edition Nautilus 2020, 320 S.

Über 600 Menschen aus verschiedenen Favelas haben ein 60-stöckiges leerstehendes Hochhaus besetzt und sich dort eingerichtet. Bald gibt es hier alles: einen Friseur, eine Bäckerei, eine Schule und sogar ein Bordell. Doch …

Weiterlesen

Alina

Bronsky,

Der Zopf meiner Großmutter

gelesen von Sophie Rois, Roof Music 2019, 4 CDs

Die aus Russland ausgewanderte tyrannische Großmutter, ihr schweigender Ehemann und der durch ihre Überfürsorglichkeit fast lebensuntaugliche Enkel sind in einem deutschen Flüchtlingsheim gelandet. Die Lebensaufgabe der neurotischen Großmutter besteht darin, ihren …

Weiterlesen

Isabel

Bogdan,

Laufen

gelesen von Johanna Wokalek, Argon 2019, 4 CDs

Eine Frau läuft durch Hamburg. Sie quält sich. Sie kann nicht mehr, obwohl sie gerade erst losgelaufen ist. Sie läuft, weil sie nach dem Tod ihres Lebenspartners wie gelähmt ist. Erst nach …

Weiterlesen

Annette

Hess,

Deutsches Haus

Ullstein 2019, 368 S.

Westdeutschland in den 1960er-Jahren: Die Eheleute Brun sind die Gastwirte vom „Deutschen Haus“. Tochter Eva wird sich bald gutbürgerlich und traditionell mit einem Juristen verloben. Eva ist Dolmetscherin und wird beauftragt, beim ersten Frankfurter Auschwitzprozess Zeugenaussagen …

Weiterlesen

Celeste

Ng,

Kleine Feuer überall

(Ü: Brigitte Jakobeit), DTV 2019, 384 S.

Die Richardsons stehen fassungslos vor ihrem Haus, das gerade bis auf die Grundmauern niederbrennt. Es war eindeutig Brandstiftung und vermutlich hat Izzy, die jüngste Tochter, den Brand gelegt. Izzy war schon immer das …

Weiterlesen

Susan

Kreller,

Elektrische Fische

Carlsen 2019, 192 S.

Der Umzug von Dublin ins Heimatdorf ihrer Mutter in Mecklenburg-Vorpommern kommt für Emma und ihre Geschwister überraschend. Emma vermisst ihre irischen Großeltern, ihre Freunde und den Atlantik. Ihre kleine Schwester hört vor Heimweh auf zu sprechen, …

Weiterlesen

Martine

Letterie,

Kinder mit Stern

(Ü: Andrea Kluitmann), illustriert von Julie Völk, Carlsen 2019, 127 S.

Mit der Besetzung der Niederlande durch die Nazis ändert sich das Leben der jüdischen Kinder Rosa, Bennie, David, Klaatje und Leo dramatisch. Das Geräusch explodierender Bomben lässt sie aus …

Weiterlesen

Marc-Uwe

Kling,

Das NEINhorn

illustriert von Astrid Henn, Carlsen 2019, 48 S.

Eines Tages wird ein supersüßes bauschiges kleines Einhorn geboren. Mitten hinein in die rosafarbene plüschige Einhornwelt, mit einem Seifenblasensee, dem Herzwald und güldenen Feen. Nur dieses Einhorn will nicht süß sein, nichts …

Weiterlesen

Émile

Bravo,

Spirou oder: die Hoffnung

Teil 2 (Ü: Ulrich Pröfrock), Carlsen 2019, 93 S.

Die „Abenteuer von Spirou und Fantasio“, erstmals 1938 erschienen, sind ein Klassiker der frankobelgischen Comicliteratur. Gut 80 Jahre später hat sich nun der Franzose Émile Bravo dem Hotelpagen Spirou und seinem …

Weiterlesen

Lisa

Tetzner,

Die Schwarzen Brüder

illustriert von Hannes Binder, Sauerländer 2019, 144 S.

Es ist ein Klassiker der Jugendliteratur, gemeinsam geschrieben von Kurt Held und Lisa Tetzner 1940 im Schweizer Exil. Tetzner entdeckte in alten Chroniken die bestürzende Geschichte der Kaminfegerjungen, die Mitte des 19. …

Weiterlesen

Luisa

Michael,

Wir sollten uns vertrauen.

Der Aufstand in gelben Westen, Edition Nautilus 2019, 240 S.

Eine landesweite Bewegung, ausgelöst durch die Ankündigung der Erhöhung der Dieselpreise? Neugierig, aber auch mit einer gehörigen Portion Skepsis, hat sich die in Paris lebende Deutsche Luisa Michael der Bewegung …

Weiterlesen

Bernd

Jonkmanns und Christoph Dallach,

Hamburg Vinyl.

33 Hamburg-Cover und ihre Geschichte, Junius 2019, 96 S.

Was haben so unterschiedliche Musiker wie Hannes Wader, Jan Delay, John Lennon und Tom Waits gemeinsam? Richtig! Sie alle haben schon einmal eine Schallplatte mit einem Hamburgmotiv auf dem Cover heraus …

Weiterlesen

Huw

Lewis-Jones (Hg.),

Verrückt nach Karten.

Geniale Geschichten von fantastischen Ländern (Ü: Hanne Henninger), wbg Theiss 2019, 256 S.

Lewis-Jones, Herausgeber dieses großformatigen Prachtbandes, ist ein großer Landkartenfan. Er hat kundige Autorinnen und Autoren versammelt, die uns in die faszinierende Welt der literarischen Karten entführen. Denn: …

Weiterlesen

Jörg

Später und Thomas Zimmer (Hg.),

Lebensläufe im 20. Jahrhundert

Wallstein 2019, 326 S.

„Der Mensch ist im Spiegel seiner Zeit zu sehen, aber manchmal kann man sich der Zeit im Spiegel eines Menschen nähern.“ Dieses Motto ist der Aufsatzsammlung vorangestellt, die versucht, anhand kontextueller Biografien die Geschichte des 20. …

Weiterlesen

Michael

Palin,

Erebus.

Ein Schiff, zwei Fahrten und das weltweit größte Rätsel auf See (Ü: Rudolf Mast), Mare 2019, 352 S.

Michael Palin war nicht nur Mitglied der Komikertruppe Monty Python, sondern auch Präsident der Royal Geographical Society. Als vor fünf Jahren das …

Weiterlesen

Gerd

Rindchen,

Genusshelden für Hamburg

Junius 2019, 144 S.

Gerd Rindchen, erst kürzlich vom Abendblatt zu „Hamburgs Weinpapst“ befördert, porträtiert in diesem hochwertig gestalteten Buch 30 Menschen unserer Stadt, die sich auf unterschiedlichste Weise um gutes Essen und Trinken, um Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung verdient …

Weiterlesen

Tawni

O’Dell,

Wenn Engel brennen

(Ü: Daisy Dunkel), Argument 2019, 349 S.

Gleich zwei starke Frauen betreten hier mit einem Paukenschlag die Krimiszene: Da ist zum einen die US-amerikanische Autorin Tawni O’Dell, die mit ihrem Buch „Wenn Engel brennen“ ihren ersten echten Krimi vorlegt. Und …

Weiterlesen

Declan

Burke,

Slaughter’s Hound

(Ü: Robert Brack), Edition Nautilus 2019, 384 S.

Ja, es geht recht wüst zu im neuen Irish Noir von Declan Burke. Die Jahre des Wirtschaftsbooms in Sligo sind lange passé („Das letzte Mal, als jemand neue Jobs in Sligo annonciert …

Weiterlesen

Garry

Disher,

Hitze

(Ü: Ango Laina und Angelika Müller), Pulp Master 2019, 277 S.

Jubel! Der Großmeister des coolen Gangsterromans ist wieder da! Der australische Autor Garry Disher schickt seinen Helden, den stets akribisch planenden Einzelgänger und Berufsräuber Wyatt dieses Mal an die …

Weiterlesen

Alan

Carter,

Marlborough Man

(Ü: Karen Witthuhn), Suhrkamp 2019, 383 S.

Nick Chester hat als Undercover-Polizist in seiner nordenglischen Heimat den Gangsterboss Sammy Pritchard ans Messer geliefert. Sicherheitshalber hat er sich deshalb samt Familie nach Neuseeland transferiert, um der Rache des verratenen Clans zu …

Weiterlesen

Hans

Woller,

Gerd Müller.

Oder Wie das große Geld in den Fußball kam. Eine Biografie, C. H. Beck 2019, 352 S.

„Kleines dickes Müller“ war einer der Superstars des Fußballs der 1960er- und 1970er-Jahre. Er schoss Tore am Fließband, sah aber auch seine Chance …

Weiterlesen

Ewald

Lienen,

Ich war schon immer ein Rebell.

Mein Leben mit dem Fußball, Piper 2019, 432 S.

Es gibt kaum etwas Gruseligeres als Autobiografien von Sportlern. Gemeinhin sind sie geprägt von Prahlereien, fetten Autos und Verbrechen gegen die deutsche Sprache. Aber es gibt Ausnahmen: Der Lebensbericht des Fußballspielers …

Weiterlesen

Jackie

Thomae,

Brüder

Brüder, Hanser 2019, 432 S.

Mick und Gabriel sind zwei junge Männer, wie sie verschiedener nicht sein könnten. Mick ist unterwegs im Berlin der 1990er-Jahre, in den Klubs und auf Partys, er hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und wird …

Weiterlesen

Saskia

Luka,

Tag für Tag

Kein & Aber 2019, 304 S.

Die Künstlerin Maria hat vor Kurzem ihren Mann verloren. Sie holt ihre Mutter Lucia aus dem kleinen kroatischen Dorf, in dem sie aufgewachsen ist und das sie als junge Frau verlassen hat, weil es …

Weiterlesen

Karen

Köhler,

Miroloi

Hanser 2019, 464 S.

Ort der Handlung ist eine Insel, isoliert vom Rest der Welt; nur Flugzeuge sind am Himmel und Plastikmüll am Strand zu sehen. Eine junge Frau, sie darf keinen Namen haben, denn sie steht in dieser patriarchalen …

Weiterlesen

Gertrud

Klemm,

Hippocampus

Kremayr & Scheriau 2019, 384 S.

Die Schriftstellerin Helene Schulze ist gestorben und die Künstlerin Elvira soll ihren Nachlass ordnen. Die beiden haben einmal zusammengewohnt und für Frauenrechte gekämpft. Bei der Beschäftigung mit Helene wächst Elviras Wut auf den Literaturbetrieb. …

Weiterlesen

Dana

von Suffrin,

Otto

Kiepenheuer & Witsch 2019, 240 S.

Otto, geboren in Siebenbürgen, hat lange in Israel gelebt, ist dann im Ruhrgebiet gelandet und schließlich in einem Reihenhaus in München heimisch geworden. Er war Ingenieur, jetzt ist er alt und pflegebedürftig. Schon immer …

Weiterlesen

Nicolas

Mathieu,

Wie später ihre Kinder

(Ü: Lena Müller und André Hansen), Hanser 2019, 448 S.

Eine lothringische Kleinstadt Anfang der 1990er-Jahre. In der früheren Stahlregion herrscht Untergangsstimmung. Genau wie auf der deutschen Seite der nahen Grenze sind die großen Stahlwerke geschlossen, eine Folge der Wirtschaftskrise …

Weiterlesen

Michael

Donkor,

Halt

(Ü: Marieke Heimburger und Patricia Klobusiczky), Edition Nautilus 2019, 320 S.

Die siebzehnjährige Belinda kommt aus einem Dorf in Ghana, wird von ihrer Mutter in die Stadt geschickt und arbeitet sehr hart als Hausmädchen. Sie ist angepasst, stellt nichts infrage …

Weiterlesen

Kathy

Page,

All unsere Jahre

(Ü: Beatrice Faßbender), Wagenbach 2019, 304 S.

London in den 1940er-Jahren. Zwei junge Menschen verlieben sich ineinander. Durchaus unterschiedlich in Persönlichkeit und Vorlieben passen der Gedichte lesende Harry und die selbstbewusste Evelyn trotzdem perfekt zueinander. Harry muss in den Krieg, …

Weiterlesen

Daniela

Krien,

Die Liebe im Ernstfall,

gelesen von Bibiana Beglau, Maren Eggert, Jeanette Hain, Nina Kunzendorf und Anna Schudt, Diogenes 2019, 6 CDs

Fünf Frauen, beruflich etabliert, kämpfen um bessere Positionen in ihren Beziehungen. Sie kennen einander: Jorinde ist die Schwester von Malika, die bei ihrer …

Weiterlesen

Maria Ana Peixe

Dias/Inês Teixeira do Rosário,

Natur.

Entdecke die Wildnis vor deiner Haustür (Ü: Claudia Stein), illustriert von Bernardo P. Carvalho, Beltz & Gelberg 2019, 368 S.

Natur gibt es doch nicht in der Stadt, oder? Mit Natur verbinden wir draußen sein, auf dem Land, am Besten …

Weiterlesen

Christoph

Hein,

Alles, was du brauchst.

Die 20 wichtigsten Dinge im Leben, illustriert von Rotraut Susanne Berner, Hanser 2019, 88 S.

Was würdest Du mitnehmen, wenn Du für längere Zeit weg müsstest? Welche Dinge sind Dir am wichtigsten? Das ist bestimmt für jeden Menschen, ob groß …

Weiterlesen

Lena

Hach,

Flo und Valentina.

Ach, du nachtschwarze Zwölf! Illustriert von Tine Schulz, Beltz & Gelberg 2019, 137 S.

Als Florian, genannt Flo und aktuell Träger eines Wackelzahns, eines Nachts aufwacht, steht ein Mädchen mit Umhang in seinem Zimmer. Das kann doch nur die Zahnfee …

Weiterlesen

Jory

John,

Roberta & Henry

(Ü: Andreas Steinhöfel), illustriert von Lane Smith, Carlsen 2019, 40 S.

Roberta ist eine Giraffe und total genervt von ihrem Hals: Er ist zu lang, zu scheckig, zu dünn, eben einfach zu … halsig. Ohne Erfolg versucht sie ihn zu …

Weiterlesen

Julia

Fritzsche,

Tiefrot und radikal bunt.

Für eine neue linke Erzählung, Edition Nautilus 2019, 190 S.

Die Gegenwart ist bedrängend. Daraus schlagen vor allem die neuen und alten Rechten Kapital – dabei hat die Linke doch die viel besseren und treffenderen Geschichten zu erzählen!
Julia Fritzsche …

Weiterlesen