Unsere nächsten Veranstaltungen

9. Lange Nacht der Literatur: Annika Büsing liest aus „Nordstadt“

Zum Buch:

Nene ist Anfang zwanzig und arbeitet als Bademeisterin in einem Schwimmbad im Norden von Bochum. Dort trifft sie auf Boris, den Jungen mit den Pumaaugen, der auch sonst ein echt schräger Typ ist. Beide haben in ihren jungen Leben bereits einiges mitgemacht. Nenes Gewalterfahrung trifft auf Borisʼ Kinderlähmung. Doch die beiden Verliebten fordern trotz aller Widrigkeiten ihr Recht auf Glück ein. Annika Büsing gelingen in diesem Debütroman unvergessliche Sätze und Szenen. Dieses schmale Buch erzählt mehr als andere auf 500 Seiten.

Über die Autorin:

Annika Büsing ist als Arbeiterkind im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen, mit einer ausgeprägten Vorliebe für Punkrock und Bücher. Nach dem Abitur schloss sie zunächst eine Ausbildung in einem Verlag ab, entschied sich dann aber, Germanistik und Theologie auf Lehramt zu studieren. Nach dem Studium zog es sie Richtung Norden, zunächst nach Island zum Jobben und Schreiben, dann nach Hamburg zum Referendariat. Inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen wieder in Bochum, wo sie an einem Gymnasium unterrichtet. Die Liebe zu Punkrock und Büchern ist geblieben. Nordstadt ist ihr erster Roman.

Samstag, 3. September 2022, 19 Uhr
Eintritt: 8 €
Kartenverkauf ab dem 1.7.2022