Unsere nächste Veranstaltung

Julia Fritzsche: „Tiefrot und radikal bunt. Für eine neue linke Erzählung“

Buchvorstellung, Lesung und Diskussion

Donnerstag, 16. Mai 2019, 20 Uhr
Eintritt: 7 Euro

Die Gegenwart ist bedrängend. Daraus schlagen vor allem die neuen und alten Rechten Kapital – dabei hat die Linke doch die viel besseren und treffenderen Geschichten zu erzählen!

Julia Fritzsche trägt sie zusammen: Elemente zu einer verführerischen, begeisternden Erzählung, die einerseits die soziale Frage völlig neu und den Kapitalismus wieder in Frage stellt, andererseits keinen Rückschritt in Sachen diversity macht. Anhand der großen Themen Care, Ökologie, Wohnen, Migration und Queerness geht die Autorin auf Spurensuche. Julia Fritzsche zeigt, was die verschiedenen Ansätze gemeinsam haben und wie sich alte und neue linke Ideen, feministische, ökologische und soziale Entwürfe zu einer Erzählung zusammenführen lassen, die das Potential hat, die Welt zu verändern.

Julia Fritzsche, geboren 1983, ist Journalistin, sie schreibt für den Bayerischen Rundfunk, arte, analyse und kritik u.a. Sie lebt in München. Für ihre Hörfunk-Features wurde sie mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.
Ihr Buch „Tiefrot und radikal bunt. Für eine neue linke Erzählung“ ist gerade als Nautilus Flugschrift erschienen und kostet 16 Euro.