George

Pelecanos,

Das dunkle Herz der Stadt

(Ü: Karen Witthuhn), ars vivendi 2018, 246 S.

 „Ich steckte eine Kippe an. Ich trank. Alles hatte im Spot begonnen.“ Nick Stefanos ist sicher einer der versoffensten Detektive in der Geschichte der Kriminalliteratur. Im Nebenberuf arbeitet er praktischerweise als Barkeeper. …

Weiterlesen

Leonard

Pitts Jr.,

Grant Park

(Ü: Andrea Stumpf und Gabriele Werbeck), Polar 2018, 559 S.

Auf zwei Zeitebenen spielt dieser Roman: 1968, als in Memphis der schwarze Bürgerrechtler Martin Luther King ermordet wird, und 2008, als Barack Obama seine Siegesrede im Grant Park in Chicago …

Weiterlesen

Robert

Brack,

Der Kommissar von St. Pauli

Ullstein 2018, 458 S.

Es brodelt gewaltig in Hamburg im Jahr 1931. Frauen stürzen sich auf mysteriöse Weise auf Hochbahngleise, erste Mitglieder der NSDAP sickern in den Polizeiapparat ein, mitten in der Polizeizentrale geschieht ein Mord. Als sich dann auch …

Weiterlesen

B.

John,

Stern des Nordens

(Ü: Karen Witthuhn und Sabine Längsfeld), Wunderlich 2018, 544 S.

An den Stränden Südkoreas verschwinden junge Menschen, unter ihnen die Zwillingsschwester von Jenna Williams. Offensichtlich wurden sie nach Nordkorea verschleppt. Die CIA-Agentin Williams wird auf eine geheime Mission in das …

Weiterlesen