Katrin

Seddig,

Sicherheitszone

Rowohlt 2020, 458 S.

Im Jahr 2017 beherrscht ein Thema die Stadt: der geplante G20. Natascha und ihr Mann Thomas wohnen ganz beschaulich in Hamburg-Marienthal. Sie haben sich gerade getrennt, allerdings nicht räumlich. Keine einfache Situation für die Familie. Adoptivsohn Alexander ist Polizist und bereitet sich auf seine Einsätze vor. Die 17-jährige Tochter Imke trifft sich derweil mit ihrer Clique – sie wollen unbedingt bei den Aktionen gegen den Gipfel dabei sein. Aber auch die Eltern werden unweigerlich in die Geschehnisse mit hineingezogen und Oma Helga gibt zu allem ihre bissigen Kommentare ab.
Heftige politische Debatten und einschneidende Erfahrungen vor dem Hintergrund einer Stadt im Ausnahmezustand; das alles hat Katrin Seddig überaus unterhaltsam und spannend zusammengestrickt.