William

Boyle,

Eine wahre Freundin

(Ü: Andrea Stumpf), Polar 2020, 364 S.

Wenn Männer über Frauen schreiben kann das schnell einmal schiefgehen. William Boyle beweist in seinem furiosen und actiongeladenen Roman, dass es auch anders geht.
Rena Ruggiero, Witwe eines Mafioso, zieht einem  aufdringlichen Nachbarn den Aschenbecher über den Schädel und klaut ihm dann auch noch sein Auto, den geliebten Impala. Unterstützung findet sie zusammen mit ihrer 15-jährigen Enkelin Lucia bei der Ex-Pornoqueen Wolfstein und deren Freundin Mo.
Boyle krempelt hier den klassischen Mafiaroman auf links und lässt Frauensolidarität und weibliche Selbstermächtigung hochleben. Ein Roman wie ein perfektes Steak: blutig und zart zugleich!
Ohne zu viel zu spoilern: Am Ende sitzen die Frauen gemeinsam am Kaffeetisch und die Männer – aber das wollt ihr selbst lesen.