Sabine

Engel,

Bühne frei für Ben!

Beltz & Gelberg 2020, 71 S.

Bei der jährlichen Theateraufführung möchte Ben am liebsten Star Wars spielen, doch er stößt mit diesem Vorschlag bei seiner Lehrerin Frau Schnuck natürlich auf taube Ohren. Die entscheidet sich für „Schneewittchen“. Klar, weil: „Brüder-Grimm-Schule“. Doch für Ben kommt es noch schlimmer. Er soll ausgerechnet den Prinzen spielen, was bedeutet, dass er am Ende des Stücks die blöde Streberin Melanie küssen muss! Bekleidet dabei mit Glitzer-Leggins und einem Duschvorhang als Mantel! Voll peinlich, das Ganze. Das darf nicht passieren, denkt sich Ben und schmiedet einen Plan. Da ist es hilfreich, wenn es einen Freund wie Anton gibt und plötzlich auch noch ein Laserschwert auftaucht.
„Super lesbar“ heißt diese neue Reihe und das ist zweifellos richtig.
Für Jungs in dem Alter, in dem Mädchen küssen eher noch nicht so toll ist.