Valentina

Brüning,

Kakao und Fischbrötchen

illustriert von Maja Bohn, Tulipan 2020, 160 S.

Alles ist prima bei Rita. Sie lebt mit ihrer Mutter direkt am See, telefoniert regelmäßig mit ihrem Vater in Spanien und freut sich auf die Sommerferien und ihren zehnten Geburtstag. Dann taucht …

Weiterlesen

James Lee

Burke,

Straße ins Nichts

(Ü: Georg Schmidt), Pendragon 2020, 435 S.

James Lee Burke ist der große Chronist des amerikanischen Südens. Seine Serie um den Polizisten Dave Robicheaux ist legendär. Robicheaux kämpft mit Gangstern, seinem Vietnamtrauma und der Flasche. Immer dabei ist Clete Purcel, …

Weiterlesen

Liza

Cody,

Gimme More

(Ü: Pieke Biermann), Argument 2020, 400 S.

„Birdie“ Walker war die Frau an der Seite des Rock-Superstars Jack. Doch Jack ist schon lange tot und das Musikbusiness war schon immer knallhart und frauenfeindlich. Aber Birdie, mittlerweile in die Jahre gekommen, …

Weiterlesen

Delphine

de Vigan,

Dankbarkeiten

(Ü: Doris Heinemann), DuMont 2020, 172 S.

„Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie oft Sie am Tag Danke sagen?“ Marie fragt sich, ob sie sich bei Michka genug bedankt hat, für all die vielen Gespräche und die wunderbaren Momente, …

Weiterlesen

Heike

Faller,

Freunde. Was uns verbindet

illustriert von Valerio Vidali, Kein & Aber 2020, 180 S.

Ihr Buch Hundert wurde ein Überraschungsbestseller. Nun widmen sich Heike Faller und Valerio Vidali dem Thema Freundschaft. Große farbprächtige Zeichnungen werden durch knappe Kommentare ergänzt. Genial werden so alle Facetten …

Weiterlesen

Frank

Göhre,

Verdammte Liebe Amsterdam

CulturBooks 2020, 158 S.

Der Altmeister des deutschsprachigen Noir ist zurück!
Lakonisch, präzise und milieustark erzählt Göhre die Geschichte des Hamburger Gastronomen Schorsch, der die Mörder seines Bruders sucht und sich dabei den dunklen Geheimnissen der eigenen Familiengeschichte stellen muss. …

Weiterlesen

Kent

Haruf,

Lied der Weite

(Ü: Rudolf Hermstein), Diogenes 2020, 384 S.

Als die 17-jährige Victoria ungewollt schwanger wird, schicken ihre Eltern sie auf eine abgelegene Farm, die von zwei älteren Brüdern bewirtschaftet wird. Wie sich die beiden knarzigen, wunderlichen Alten und die junge Frau …

Weiterlesen

Alexandra

Helmig,

Der Stein und das Meer

illustriert von Stefanie Harjes, Mixtvision 2020, 32 S.

Der kleine grüne Stein Sören liegt fest auf einem großen Felsen im Meer. Er sieht Dinge, die von den Wellen an den Strand gespült werden: ein Schuh, eine Tasse und einen Ast, …

Weiterlesen

Louise

Heymans,

Ein Seemann namens Ozean

Kunstanstifter 2020, 48 S.

Es hat geregnet und geregnet. Jonas geht in den überfluteten Keller und sieht Spuren. Spuren von ganz kleinen Füßen. Und dann entdeckt er ihn: Herrn Ozean. Er ist kleiner als die Hand von Jonas und wurde …

Weiterlesen

Min Jin

Lee,

Ein einfaches Leben

(Ü: Susanne Höbel), dtv 2020, 552 S.

Als die junge Koreanerin Sunja ungewollt schwanger wird, will sie ihrer Familie die Schande ersparen und geht nach Japan. Dort bekommt sie zwei Söhne, die beide auf sehr unterschiedliche Art versuchen, Anerkennung in …

Weiterlesen

Jérôme

Leroy,

Der Schutzengel

(Ü: Cornelia Wend), Edition Nautilus 2020, 352 S.,

„Berthet soll getötet werden. Das ist eine ziemlich schlechte Idee. Einmal, weil Berthet es gemerkt hat, dann, weil Berthet das nicht mitmachen wird, und schließlich, weil Berthet in diesen Dingen kein Anfänger …

Weiterlesen

Attica

Locke,

Heaven, My Home

(Ü: Susanna Mende), Polar 2020, 322 S.

Die afroamerikanische Autorin Attica Locke schickt ihren Helden, den schwarzen Texas Ranger Darren Mathews, an den Caddo Lake im Osten von Texas. Dort ist der Sohn eines Mitglieds der Arischen Brüderschaft verschwunden und …

Weiterlesen

Carlo

Lucarelli,

Hundechristus

(Ü: Karin Fleischanderl), Folio 2020, 270 S.

Bologna, 1943: Commissario De Luca findet eine Leiche ohne Kopf. Während seiner Ermittlungen stößt er auf ein Netzwerk von Drogenhändlern, Faschisten und altem italienischen Adel. Dann wird plötzlich Mussolini abgesetzt. De Luca versucht …

Weiterlesen

Liz

Moore,

Long Bright River

(Ü: Ulrike Wasel und Klaus Timmermann), C.H. Beck 2020, 314 S.

Zwei ungleiche Schwestern in Philadelphia. Michaela ist Streifenpolizistin, ihre jüngere Schwester Kacey treibt sich im Drogenmilieu herum. Doch dort sorgt gerade ein Serienmörder für Angst und Schrecken. Liz Moore …

Weiterlesen

Sara

Paretsky,

Altlasten

(Ü: Laudan & Szelinksi), Argument 2020, 540 S.

Die Detektivin V.I. Warshawski verschlägt es auf der Suche nach einem Verschwundenen vom heimatlichen Chicago ins provinzielle Kansas. Dort stößt sie bald auf dunkle Machenschaften um Raketenbau und verseuchte Äcker und muss …

Weiterlesen

Jordi

Puntí,

Messi. Eine Stilkunde

(Ü: Michael Ebmeyer), Kunstmann 2020, 184 S.

Hier kommt die Ersatzdroge in Zeiten der totalen Fußball-Abstinenz: Der katalonische Autor Jordi Puntí legt in 22 kurzen Kapiteln eine literarische Hommage an den großen Lionel Messi vor. Mit seinem eleganten Schreibstil kann …

Weiterlesen

Fran

Ross,

Oreo

(Ü: Pieke Biermann), dtv 2019, 287 S.

1974 schrieb die jung verstorbene Fran Ross ihren einzigen Roman. Heute ist Oreo in den USA ein Kultbuch und nun endlich auch ins Deutsche übersetzt. Die 16-jährige Christine, Tochter einer schwarzen Mutter und …

Weiterlesen

Lutz

Seiler,

Stern 111, Suhrkamp 2020, 528 S.

Lutz Seiler, der Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse, erzählt eine großartige Geschichte über die Nachwendezeit.
Inge und Walter verlassen unmittelbar nach der Maueröffnung ihre Heimat Gera Richtung Westdeutschland und geben ihr Haus in …

Weiterlesen