Anne

Becker,

Luftmaschentage

Beltz & Gelberg 2023, 173 S., 13 Euro

Matea, genannt Mats, ist seit dem Umzug so schüchtern, dass sie kaum ein Wort herausbringt. In der Schule hängt ihre einzige Freundin plötzlich lieber mit einem anderen Mädchen herum, und ihre Nachmittage verbringt Mats damit, Bäume und Zäune zu umhäkeln. Die alte Frau Loose, die Matsʼ Schüchternheit einen Namen gegeben hat – „Madame Schüchtern“ – ist vor Kurzem gestorben und Mats vermisst sie. Als Riccarda, genannt Ricci, neu in Matsʼ Klasse kommt, ändert sich einiges: Die selbstbewusste Ricci verteidigt Mats gegenüber den mobbenden und stumm zuschauenden Mädchen und Mats traut sich zu sprechen. Aber warum ist Matsʼ Mutter, die Pastorin, gegen die Freundschaft und was hat es mit den Vorurteilen der Lehrerinnen gegenüber Ricci auf sich? Ab 11 Jahren.