Simone Perotti, Atlas der Mittelmeerinseln

(Ü: Julika Brandestini), Wagenbach 2018, 144 Seiten

Sicher, einige der hier beschriebenen Inseln sind bekannt: Ischia, Korfu und Lampedusa zum Beispiel. Aber wer hat schon von Meganisi, Sweti Petar, Alimia oder Gavdos gehört? Der italienische Schriftsteller und Segler Perotti kreuzt seit vier Jahren durch das Mittelmeer, um all diese Inseln zu besuchen. In literarischen Miniaturen erzählt er abseitig Spannendes und Unbekanntes über die Geschichte, die Natur und die Menschen dieser Inseln. Jedem Eiland zur Seite gestellt ist eine wundervoll illustrierte Karte. Ein informatives Register und Segellexikon erhöhen den Gebrauchswert, und die hochwertige Ausstattung macht den Halbleinenband auch zu einem haptischen und optischen Genuss und zu einem Muss für jede Bordbibliothek.
Aber natürlich ist der „Atlas der Mittelmeerinseln“ auch für Nichtsegler unbedingt zu empfehlen!